Geburtsvorbereitende Akupunktur

Herkunft und Einsatz

Seit Jahrtausenden wird in China bei der Behandlung von funktionalen Störungen des menschlichen Organismus die alte Erfahrungswissenschaft Akupunktur eingesetzt. Inzwischen hält sie auch immer mehr Einzug in die westliche Medizin und Naturheilkunde.

Ziel

Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen, die Harmonie des Körpers wieder herzustellen. Speziell ausgebildete Hebammen und Frauenärzte/-innen wissen um die hilfreiche Wirkung der Akupunktur und setzen sie bei ihrer Arbeit ein.

Akupunktur und Schwangerschaft

In der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett ist es möglich, viele Beschwerden, die durch die körperlichen Veränderungen während der Schwangerschaft auftreten können, zu lindern oder zu heilen.
Geburtsvorbereitend erreicht die Akupunktur oft eine günstige, „weichmachende“ Beeinflussung des Geburtsweges, was eine insgesamt kürzere Geburtsdauer zur Folge haben kann.

Behandlung

Es werden ganz feine sterile Nadeln an wenigen, ausgesuchten Punkten auf die Energieleitbahnen/ Meridiane des Körpers gesetzt. Der Einstich kann eventuell kurz einen leichten Schmerz verursachen,
der aber sehr schnell vergeht.

Ich habe bei der Medizinischen Fortbildungsgesellschafft PRO MEDICO meine Ausbildung in Akupunkturtechnik nach den Vorgaben des Deutschen Hebammenverbandes erfolgreich absolviert und setze sie neben meiner Erfahrung und meinem Wissen sehr gerne ein.

Termine und Kosten

Termine und Kosten bitte erfragen. Nehmen Sie zum Thema Akupunktur gerne Kontakt mit mir auf.